Direkt zum Inhalt wechseln

G73 „Buckeltaunus“

Der Taunus wurde ab 1948 als „Standard“ wieder gebaut. Ab 1949 kam die Version „Spezial“ und 1951 noch  die „de Luxe“ Variante auf den Markt. Das Bild zeigt den Ford Stand auf der IAA 1951 in Berlin. Karosseriebauer wie Deutsch, Papler oder auch Buhne und MiGö stellten daraus schöne, aber schwere Cabrios her, die heute sehr selten zu finden sind. Kastenwagen und Kombis waren damals ebenfalls zu bekommen. Die Kastenwagen waren im Ford Prospekt direkt zu finden, die Cabriolets waren über die Händler bestellbar. Prospekte zu Taunus Cabrios sind bisher nicht bekannt.   [FS]

Werkstattinformationen zu diesem Fahrzeug:

Technische Details

Baujahr 1948 - 1952
Karosserieformen Limousine (G73A) / Kombivarianten (G73C) / Cabriovarianten
Nutzfahrzeug-Aufbau Nicht zutreffend
Gemischaufbereitung Vergaser
Zylinderanordnung Reihe
Zylinderanzahl 4-Zylinder
Nockenwellenposition Seitlich im Block
Nockenwellen Anzahl 1
Ausgleichswelle Nein
Antrieb Heckantrieb
Getriebe 3-Gang
Bremse Hydraulisch
Kraftstoff Benzin
Leistung [PS] 34
Hubraum [Liter] 1,2
Drehmoment 7,25 mkg
Reifengröße 5.00-16 / 5.90-15 / 5.60-15 über die Jahre
Verbrauch ca. 8,5
Fahrleistung 105 km/h
Maße u Gewichte Limousine
Spezial und de Luxe Länge 4060mm / Breite 1485mm / 1600mm Gewicht: Standard: 900kg / Spezial 930kg / de Luxe 950kg Zul. Gesamtgewicht . Standard / Spezial / de Luxe : 1250kg
Standard: L/B/H 4090mm / 1485mm / 1600mm
Lieferwagen :
L/B/H 4200mm / 1500mm / 1700mm Gewicht: 985 kg Zul Gesamtgewicht: 1550 kg
Sonstige Informationen

Das fahrfähige Fahrgestell wurde von Ford an Karosseriebauer geliefert.

Weitere Fahrzeuge

* Pflichtfelder